Bericht zur Infoveranstaltung am 25.06.2019 für die Feuerbestattungsanlage in Kolbermoor

Liebe Kolbermoorer Grüne, Freundinnen und Freunde, Liebe Unterstützer*innen der Grünen Liste Kolbermoor, Liebe Kolbermoorer Bürger*innen,

Unsere Sprecher Steffi und Michi waren auf der Infoveranstaltung der Stadt Kolbermoor zur geplanten Feuerbestattungsanlage. Eigentlich wollten wir einen sachlichen Bericht abgeben und euch sagen, wie die Grüne Liste Kolbermoor zu dem geplanten Projekt steht.

Wir haben uns nun entschieden, einen anderen Text zu veröffentlichen, der – aber lest selbst.

beerdigen

beisetzen, begraben, bestatten, zu Grabe tragen, das letzte Geleit geben; geh.: der Erde übergeben/anvertrauen, zur letzten Ruhe betten; ugs.: unter die Erde bringen; abwertend: verscharren. (Wahrig Synonymwörterbuch)

Wörter, unser Alltag, unser ganzes Leben ist voll davon. Doch was ist der Kern eines Wortes? Sein Klang, seine Rechtschreibung oder vielmehr seine Bedeutung? Ein Wort, das ist der Gedanke, der sich in unserem Kopf formt, sobald wir es hören oder lesen. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ sagt der Volksmund und doch drängt sich der Gedanke auf, dass es auch anders sein könnte, dass ein einziges Wort ein Bild heraufbeschwört, viele Bilder sogar wenn es ein machtvolles Wort ist.

Was also haben wir bei der Informationsveranstaltung zur Planung einer Feuerbestattungsanlage in Kolbermoor gehört – viele Worte, das ist gewiss. Aber welche Bilder haben sie bei uns hinterlassen? Wir haben nicht das Bild eines Gebäudes mit nach Hause genommen, nicht das Bild einer technischen Anlage oder von apokalyptisch beschworenem Anfahrtsverkehr und giftigen Qualmwolken, nicht mal das Bild einer letzten Verabschiedung oder Beisetzung.

Mitgenommen haben wir das Bild einer Gesellschaft, die die Fähigkeit des Dialogs begraben, oder vielmehr verscharrt hat, unter einer schier übermächtigen Fülle von Anschuldigungen, Aggressionen, Desinformation, und fragwürdigen Verschwörungstheorien.

Recht hat, wer am lautesten dazwischen krakeelt, Redner lächerlich macht oder gar nicht erst zu Wort kommen lässt. Dieses Bild bot die gestrige Veranstaltung, aber es ist ein falsches Bild, ein unwürdiges Bild, ein beschämendes Bild! Jeder hat das Recht, sich nicht zu informieren, Argumente ungehört verhallen zu lassen und auf seiner Meinung zu beharren, dem gegenüber steht aber auch das Recht auf Information derer, die Interesse an einem ernstgemeinten Dialog haben. Schon im Kindergarten lernen unsere Jüngsten, dass es Gesprächsregeln gibt und dass man einen respektvollen Umgang miteinander pflegt. Nicht pflegen soll, sondern pflegt – unverhandelbar. Aber die Weisheit der Dreijährigen ist bei so manchem Erwachsenen beerdigt, zu Grabe getragen, oder einfach verscharrt.

GRÜNE Grüße

Steffi und Michi

1 Kommentar

  1. Susanne Bulenda-Weiß

    … und wie steht jetzt die Grüne Liste zu dem Projekt? Dazu dass ohne Not das Biotop am Friedhof zerstört werden soll, dass das Verkehrschaos in Kolbermoor noch schlimmer werden soll, dass Kohlenmonoxid, Dioxine, Furane und Quecksilber und Radioaktivität bei Verbrennung von bestrahlten toten Krebskranken ohne Not in die Luft geblasen werden soll, neben einem Wohngebiet und neben Sportanlagen? Ich war selbst auf der Infoveranstaltung und wehre mich dagegen, mit einzelnen emotionalen Bürgern in einen Topf geworfen zu werden und hätte mir tatsächlich von grün denkenden Mitmenschen eine andere Stellungnahme erwartet.

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel