Ziele

Wir haben viel vor

in Kolbermoor:

 

► Klimaschutz und Energiewende für Kolbermoor

  • Wasser (weiterhin) und Strom (zukünftig) in kommunale Hand
  • Energiesparen der BürgerInnen fördern
    (z.B. Zuschüsse für moderne Heizungspumpen)
  • Eine Stelle für Energiemanagement und -beratung
    im Rathaus
  • Energetische Optimierung von Bebauungsplänen
    (z.B. flächensparende Bebauungspläne, solaroptimierte Gebäude, Festlegung von Gebäudeenergiestandards, Nahwärmesysteme u.a.)
  • Jährlicher Energiebericht im Stadtrat
  • Fifty-fifty-Energiespar-Projekte für die Mieter der stadteigenen Wohnungen (50 % Bonus bei Energieeinsparung Strom/Wärme)
  • Klimaschutz ernst nehmen durch den Beitritt Kolbermoors zum Klimabündnis europäischer Städte und Gemeinden

► Umweltfreundliche Mobilität undVerkehrssicherheit

  • Keine Natur- und Lebensraum zerstörenden unnötigen Straßengroßprojekte wie die B15neu.
    Durch unser Engagement konnte deren Trassenführung an der westlichen Stadtgrenze verhindert werden.
  • Keine zusätzlichen Straßen, sondern die vorhandenen in Stand setzen und den Bedürfnissen von Fußgängern und Radfahrern anpassen (z.B. Friedrich-Ebert-Straße durchgängig als Einbahnstraße mit breitem Fußgänger/Radstreifen).
  • Mehr Zebrastreifen und längere Ampelschaltungen für gefahrloses Queren der Straßen.
  • Ein durchgehendes, barrierefreies Radwegenetz
  • Einen öffentlichen Personennahverkehr, der auch am Wochenende und für Pendler funktioniert
  • Lokale Mobilitätskonzepte einführen (z.B Carsharing und Solartankstellen)
  • Mehr überdachte Bushaltestellen, auch für den Stadtbus

► Eine Stadt zum Wohlfühlen mit grüner Stadtplanung

  • Unsere Natur – die wir hier vor Ort haben – schützen, wie z.B. Baumdenkmäler und alle Stadt nahen Waldflächen.
  • Neue innerstädtische Park- und Grünflächen schaffen und die vorhandenen natürlich umgestalten.
  • Hochwasserschutz Natur nah gestalten mit Integration der Spundwände und zügige Ersatzpflanzung von Bäumen.
  • Keinen weiteren Flächenverbrauch durch Neuausweisungen von Baugebieten und konsequente Einhaltung von Bebauungsplänen sowie deren Kontrolle.
  • Maßvolle und ökologische Wohnkonzepte für das Conradty-Gelände.
  • Spielstraßen in Wohngebieten.
  • Die Friedhöfe um Baumgräber erweitern.

► Gemeinsames Kolbermoorer Stadtleben

  • Einen jährlichen Sozialgipfel, um Barrierefreiheit und Teilhabe voranzubringen.
  • Kinderspielplätze als attraktive Familientreffpunkte.
  • Eine/n Integrationsbeauftragte/n im Rathaus für eine weltoffene , tolerante Stadt.
  • Mehr Transparenz bei/nach Stadtratsitzungen (z. B. Livestream)

► Ökonomisches Wirtschaften durch ökologisches Handeln

  • Eine Stelle für Wirtschaftsförderung im Rathaus.
  • Mischgebiete für Wohnen und Arbeiten am Ort.
  • Keine neuen Gewerbegebiete auf der grünen Wiese.
  • Ein Gentechnik freies Mangfalltal (auch bei den staatlichen Versuchsgütern in der Moorkultur).
  • Kolbermoor soll Fair-Trade-Stadt werden, weil fairer Handel den Menschen weltweit ein reales Auskommen ermöglicht.

Näheres siehe auch in unserem Wahlprogramm: Wahlprogramm_GrueneListe